Gemeinsames Statement zum russischen Angriffskrieg auf die Ukraine

von den Vorständen der sieben Politikergedenkstiftungen des Bundes

Anlässlich ihrer Jahrestagung geben die Vorstände der sieben Politikergedenkstiftungen des Bundes die folgende Erklärung ab:

Die Vorstände der Politikergedenkstiftungen sind erschüttert über den Krieg, den der russische Präsident Putin gegen das ukrainische Volk führt. Für uns, die wir uns im Bewusstsein einer historischen Verantwortung für die Vermittlung demokratischer Werte, für Recht, Demokratie, Freiheit und Frieden engagieren, ist die geschichtsvergessene und völkerrechtsverachtende Aggression des russischen Präsidenten unerträglich. Wir fordern Präsident Putin auf, dem ukrainischen Volk Respekt zu erweisen und die Kriegshandlungen einzustellen. Unsere Gedanken und unsere Gefühle sind bei den Bürgern und Bürgerinnen der Ukraine, die um Leib und Leben und um ihre Heimat fürchten müssen.



Die sieben Politikergedenkstiftungen des Bundes:

Otto-von-Bismarck-Stiftung
Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte
Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus
Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus
Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung
Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung
Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung

Teile diesen Beitrag: