Medienecho

От борьбы с диктатурой до феминизма: как Тихановская сорвала овации на лекции в Берлине

Deutsche Welle | 11.11.2021 - Публика несколько раз прерывала выступление Светланы Тихановской аплодисментами. При этом речь шла не только о политике. О том, что так впечатлило политический истеблишмент Берлина, - в репортаже DW.

Zum Beitrag
Sviatlana Tsikhanouskaya: „Wir brauchen ein radikales Umdenken und mehr Mut zur Demokratie“

Münster Journal | 11.11.2021 - Belarussische Oppositionsführerin Sviatlana Tsikhanouskaya eröffnete Helmut Schmidt Lecture in Berlin.

Zum Beitrag
Tichanowskaja: „Lukaschenko benutzt Migranten als Kanonenfutter“

Redaktionsnetzwerk Deutschland |10.11.2021 - Die belarussische Oppositionsführerin fordert Europa auf, sich nicht erpressen zu lassen. Sie plädiert für mehr Druck auf das Regime in Minsk und die Airlines, die Migranten nach Belarus bringen. Es sei nicht sicher, dass Lukaschenko sich voll auf Putin verlassen könne, sagte sie im RND-Interview.

Zum Beitrag
Belarus: Lukaschenkos schärfste Gegnerin warnt die EU

Westdeutsche Allgemeine Zeitung |10.11.2021 - Oppositionschefin Tichanowskaja bezeichnet Lukaschenko als "Verbrecher". Sie fordert nun härteste Sanktionen gegen ihr eigenes Land.

Zum Beitrag
Krisenmanagement à la Schmidt: Marc Aurels Spuren in Hamburg

NDR 90,3 Kulturjournal | 26.04.2021 - Wie Helmut Schmidt in Krisensituationen so gelassen bleiben konnte und was diese Fähigkeit mit dem Philosophen auf dem Kaiserthron Marc Aurel zu tun hat, erörterte der Geschäftsführer der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung, Dr. Meik Woyke, mit dem NDR Kulturjournal.

Zum Beitrag
Helmut Schmidts Nachlass: Zeitgeschichte für die Nachwelt

NDR Info 16:00 | 24.03.2021 - NDR-Redakteur Dominik Scheper hat Karin Ellermann im Helmut Schmidt-Archiv besucht. Zwischen Akten, Fotos und Korrespondenz finden sich viele besondere Zeitdokumente.

Zum Beitrag
Falscher Stuhl fürs Schmidt-Museum

Er sollte Highlight der Ausstellung werden, aber …

Zum Beitrag
„Die Menschen lieben Schmidt nach wie vor“

Jana Werner berichtet über die Pläne für eine neue Schmidt-Ausstellung im Herzen Hamburgs.

Zum Beitrag
Schmidt, wie der Name schon sagt: In seinem Wohnhaus gab sich der deutsche Altkanzler als beinah gewöhnlicher Bürger

Seit einem halben Jahr kann Helmut Schmidts Hamburger Wohnhaus besichtigt werden. Wer die Privaträume des verstorbenen Altkanzlers betritt, stösst auf eine eigentümliche Mischung aus weltläufiger Intellektualität und kleinbürgerlichem Streben nach Gemütlichkeit. Schmidts Doppelhaus ist steingewordene soziale Marktwirtschaft.

Zum Beitrag
Helmut Schmidts Europa-Appell ist aktueller denn je

Soziale Gerechtigkeit, Solidarität, Chancengleichheit: Vor 40 Jahren hält der damalige Kanzler Helmut Schmidt eine flammende Rede auf Europa. Seine Appelle sind aktueller denn je.

Zum Beitrag