Ganz im Zeichen Europas

Im Laufe seines gesamten politischen Lebens hat Helmut Schmidt die Idee des geeinten Europas vorangetrieben. Das Finale der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag des großen Staatsmannes steht deshalb ganz im Zeichen Europas. Foto: dpa / "March for Europe", 25.3.2017, Berlin

Helmut Schmidt wäre im Dezember 2018 100 Jahre alt geworden. Offizielle Feierlichkeiten fanden schon zu seinen Lebzeiten immer im darauf folgenden Februar statt. Foto: Darchinger/Friedrich-Ebert-Stiftung

Finale der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Helmut Schmidt

  • 22.2.19 Europa-Symposium „Rethinking Europe“ im KörberForum
  • 23.2.19 Festakt in der Elbphilharmonie mit Bundespräsident Steinmeier und EU-Außenbeauftragter Mogherini

Hamburg, 5. Februar 2019. Das Finale der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Helmut Schmidt steht ganz im Zeichen Europas. Am Freitag, den 22.2.19 findet unter dem Titel „Rethinking Europe“ ein Symposium im KörberForum statt. Am Sonnabend, den 23.2.19 folgt ein Festakt in der Elbphilharmonie. Die Festrede hält Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Zum Thema „Europa neu denken“ spricht die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini.

Sein Herz schlug für Europa. Im Laufe seines gesamten politischen Lebens hat Helmut Schmidt die Idee des geeinten Europas vorangetrieben. Die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung fokussiert deshalb bei den offiziellen Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag des großen Staatsmannes auf dieses Thema. Wie schon zu Lebzeiten findet der Festakt nicht am eigentlichen Geburtsdatum, dem 23.12., sondern im Februar des Folgejahres statt.

Symposium „Rethinking Europe“, 22.2.19, KörberForum
2019 wird als Schicksalsjahr der Europäischen Union bezeichnet. Der Brexit, EU-kritische Stimmen einzelner Mitgliedsstaaten, die Wahl zum Europaparlament im Mai liefern aktuellen Diskussionsstoff für das Symposium „Rethinking Europe“. Am Freitag, den 22. Februar 2019 kommen von 9 bis 17 Uhr die weltweit führenden internationalen Expertinnen und Experten im KörberForum in der Hamburger Hafencity zusammen, um Europa neu zu denken. Drei "Schmidt-Themen" stehen im Mittelpunkt: Außen- und Sicherheitspolitik, Wirtschafts- und Finanzpolitik sowie institutionelle Angelegenheiten der EU. Es wird um Fragen gehen wie: „Was muss getan werden, um anti-europäischen populistischen Bewegungen entgegenzuwirken und Europa zu vereinen?“, „Wie kann die EU ein relevanter Akteur in einer neuen globalen Ordnung sein?“ und „Was tun die EU und ihre Mitgliedstaaten, um den wirtschaftlichen Wohlstand ihrer Bürger zu fördern?“ Die 200 Plätze des Symposiums sind komplett ausgebucht. Das Angebot richtet sich speziell an junge Menschen, wie Studierende oder Nachwuchsakademikerinnen und -akademiker, die in diesem Rahmen mit erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespräch kommen können. Ablauf und Vortragende im Programm „Rethinking Europe“

Festakt zum 100. Geburtstag, 23.2.19, Elbphilharmonie
Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Helmut Schmidt ist ein Festakt in der Elbphilharmonie am Sonnabend, den 23.2.19, ab 11 Uhr. Nachdem im Dezember letzten Jahres bereits für alle Hamburgerinnen und Hamburger sowie Schmidt-Fans die Foto-Ausstellung „100 Jahre in 100 Bildern“ eröffnet hat – die sehr gut besucht wird und noch bis 31. März am Kattrepel 10 zu sehen ist – und eine Sonderbriefmarke inklusive Sonderpostamt im Rathaus große Resonanz erfuhr, folgt jetzt das Finale. Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg und die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung würdigen das Lebenswerk des fünften deutschen Bundeskanzlers in Musik, Wort und Bild. Auf der Liste der Rednerinnen und Redner stehen: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit einer Festrede, die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini mit dem Vortrag „Europa neu denken“, Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher mit einem Grußwort sowie der Kuratoriumsvorsitzende der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung Peer Steinbrück. Die musikalische Begleitung gestalten die 1971 vom damaligen Verteidigungsminister Helmut Schmidt gegründete Big Band der Bundeswehr sowie das Ensemble Resonanz. Der Norddeutsche Rundfunk steuert einen Filmbeitrag bei. NDR-Moderatorin Julia Sen führt durch die Veranstaltung.

Führungen im Privathaus und Schmidt-Dauerausstellung
Parallel zur Vorbereitung der Geburtstagsfeierlichkeiten arbeitet das Team der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung an diversen Projekten für die Zukunft. Führungen im Privathaus von Loki und Helmut Schmidt werden ab April 2019 erstmals möglich sein. Auch die geplante Dauerausstellung am Stiftungssitz in der Hamburger Innenstadt, Kattrepel 10, nimmt weiter Formen an. Kürzlich wurde ein Gestaltungswettbewerb entschieden. Die Eröffnung ist für Mitte 2020 vorgesehen.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden