Hamburgs Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher begrüßt Vorstandsvorsitzenden Dr. Meik Woyke

Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, begrüßt Dr. Meik Woyke, Vorstandsvorsitzender der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung, im Hamburger Rathaus. Bildrechte: Senatskanzlei Hamburg

Hamburg, 12. September 2019. Zu seinem Antrittsbesuch hat der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Peter Tschentscher, gestern den neuen Vorstandsvorsitzenden der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung, Dr. Meik Woyke, im Hamburger Rathaus begrüßt.

Woyke, der seit 1. Juli im Amt ist, bedankte sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bei den Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Helmut Schmidt. Gemeinsam mit dem Senat hatte die Stiftung im Februar zu einem Festakt in die Elbphilharmonie eingeladen, um den Hamburger Ehrenbürger und ehemaligen Bundeskanzler zu würdigen.

Tschentscher verbindet eine gemeinsame Vergangenheit mit dem Altkanzler: Beide waren sie SPD-Kreisvorsitzende in Hamburg-Nord. Schmidt hatte den Vorsitz von 1956 bis 1964 inne. Tschentscher amtierte dort von 2007 bis 2018. Bis ins hohe Alter habe Schmidt regen Anteil am Geschehen in seinem Kreisverband genommen – und sich bisweilen auch zu Wort gemeldet, wenn er es für nötig befand, erzählte der Bürgermeister.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden