Helmut-Schmidt-Forum setzt neue Akzente

Foto mit Signalwirkung: Dieses Motiv schmückt die Einladungen für das neue Veranstaltungsformat „Schmidtwochabend“ im Helmut-Schmidt-Forum. Bildrechte: Michael Wohl-Iffland

November 2019 bis März 2020: Fünfmal „Schmidtwochabend“, die neue Veranstaltungsreihe im Helmut-Schmidt-Forum

10. November 2020: Eröffnung Dauerausstellung am 5. Todestag Helmut Schmidts

Fotoausstellung bleibt bis Ende März 2020 sonnabends von 11-17 Uhr geöffnet

Hamburg, 8. Oktober 2019. Mit der Veranstaltungsreihe „Schmidtwochabend“ setzt die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung den nächsten Akzent im Helmut-Schmidt-Forum. Von November 2019 bis März 2020 finden am Kattrepel 10 einmal im Monat jeweils mittwochs um 19 Uhr fünf Themenabende statt. Im Mittelpunkt stehen Leidenschaften und besondere Momente aus dem Leben des Bundeskanzlers a.D.: Hamburg, Kunst, Schach, Sturmflut und Denksport. Parallel laufen die Vorbereitungen für die Dauerausstellung auf Hochtouren. Geplanter Eröffnungstermin ist der 10. November 2020, der 5. Todestag Helmut Schmidts. Die Fotoausstellung „100 Jahre in 100 Bildern“ bleibt bis Ende März 2020 geöffnet: ab 2. November 2019 immer sonnabends von 11 bis 17 Uhr.

„Am Kattrepel 10 möchten wir mit der Dauerausstellung über Helmut Schmidt ein Kompetenzzentrum für alle Fragen rund um seine Persönlichkeit und sein politisches Wirken etablieren“, sagt Dr. Meik Woyke, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung. Bis zur Eröffnung nächstes Jahr am 10. November, dem 5. Todestag des großen Staatsmannes, stehen besondere Veranstaltungsformate wie der Schmidtwochabend auf dem Programm. Die Gäste im Helmut-Schmidt-Forum dürfen sich auf besondere Gesprächspartner und Aktionen freuen, die jeden der fünf Mittwochabende zu einem Erlebnis machen. Die Termine im Einzelnen:

13. November 2019 | „Der Elblotse – Helmut Schmidts Hamburg“
Matthias Naß im anekdotischen Gespräch mit Dr. Theo Sommer über Orte in Hamburg, die Helmut Schmidt wichtig waren.

11. Dezember 2019 | Helmut Schmidt und die Kunst – „Operation Mütze“
Kristina Volke, Autorin des Buches „Heisig malt Schmidt“, und Gudrun Brüne, Witwe des Künstlers, im Gespräch über Kunst und Politik. Moderation: Dr. Christoph Links

15. Januar 2020 | Helmut Schmidt und die Strategie „Zug um Zug“
Peer Steinbrück und Ulrich Stock beim Schachspiel im Gespräch über Strategiefragen in der Politik und wie es war, mit Helmut Schmidt Schach zu spielen. Mit Siegerehrung des Schachturniers: jung gegen alt vom Nachmittag. Livestream-Übertragung auf Chess24, kommentiert durch den deutschen Großmeister Jan Gustafsson (tbc).

19. Februar 2020 | Helmut Schmidt und die Sturmflut
Innensenator Andy Grote im Gespräch mit Jürgen Heinemann, Polizeibeamter a.D. und Zeitzeuge. Impulsreferat: Dr. Felix Mauch

11. März 2020 | Helmut Schmidt und der Denksport
Die legendären Kneipenquiz-Spezialisten Tom Zimmermann und Darren Grundorf lassen die Köpfe rauchen … In Quizteams mit bis zu sechs Personen wird rund um Helmut Schmidt gerätselt und diskutiert. Treffpunkt: Restaurant Laufauf, Kattrepel 2, 20095 Hamburg

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss ist jeweils ein Klönschnack mit Getränken und Snacks vorgesehen. Einlass nur mit Vorabanmeldung unter: ausstellung@remove-this.helmut-schmidt.de.

Die Fotoausstellung „100 Jahre in 100 Bildern“ bleibt bis Ende März 2020 immer sonnabends von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Dann beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten für die neue Dauerausstellung im Helmut-Schmidt-Forum. Bis dahin lohnt es sich, eine der öffentlichen Führungen zu machen mit außergewöhnlichen Einblicken in das Leben Helmut Schmidts als Staatsmann, Mensch und Hamburger Ehrenbürger. Jeweils um 14 und 15.30 Uhr (8 € / erm. 4 €), buchbar hier.

Helmut-Schmidt-Forum
Kattrepel 10, 20095 Hamburg
Tel: 040/3346-14060
E-Mail: ausstellung@remove-this.helmut-schmidt.de

Schmidtwochabend
13.11.19 I 11.12.19 I 15.1.20 I 19.2.20 I 11.3.20

Fotoausstellung „100 Jahre in 100 Bildern“
2.11.2019 bis 28.3.2020
sonnabends 11-17 Uhr
öffentlichen Führungen 14 und 15.30 Uhr (8 € / erm. 4 €)
Der Eintritt ist frei.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden