Schmidts Abgeordnetenbank kommt nach Hamburg

(v.l.n.r.) Peter Lenz und Ben Maderspacher von der Parlamentsbuchhandlung Berlin mit dem Kuratoriumsvorsitzenden Peer Steinbrück bei der Übergabe der Abgeordnetenbank in Berlin. Foto: © BKHS

Peer Steinbrück bringt die Schmidt-Bank aus Bonner Plenarsaal in das Helmut-Schmidt-Forum

Hamburg, 28. Juni 2019. Am Dienstag, den 25. Juni 2019, übernahm Peer Steinbrück die Abgeordnetenbank von Helmut Schmidt aus dem ehemaligen Bonner Plenarsaal. Der Kuratoriumsvorsitzende der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung erhielt sie vom bisherigen Besitzer Ben Maderspacher von der Parlamentsbuchhandlung in der Landesvertretung der Freien und Hansestadt Hamburg (Berlin). Nächste Woche kommt die Bank nach Hamburg und wird als ein Exponat der Dauerausstellung im Helmut Schmidt-Forum voraussichtlich ab Ende 2020 zu sehen sein.

Drei Jahrzehnte hatte Helmut Schmidt einen Sitz im Deutschen Bundestag. „Er war nicht nur ein großer Redner, sondern vor allem ein leidenschaftlicher und ansteckender, gelegentlich provozierender Debattierer, wie aus dem Lehrbuch des Parlamentarismus“, stellte Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert 2015 in einem Nachruf fest. Die Bank, auf der der junge Abgeordnete Helmut Schmidt 1953 im zweiten Deutschen Bundestag gesessen hat, stand nach der Umgestaltung des Bonner Plenarsaals jahrelang in der Parlamentsbuchhandlung im Berliner Regierungsviertel.

Das geschichtsträchtige Objekt erhält im nächsten Jahr einen festen Platz in der geplanten Dauerausstellung im Helmut-Schmidt-Forum in Hamburg.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden