Stellenausschreibungen | Bundeskanzler Helmut Schmidt Stiftung

Stellenausschreibungen

Die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung ist eine durch Bundesgesetz zum 1.1.2017 errichtete Stiftung öffentlichen Rechts, die zum einen in Würdigung der historischen Verdienste Helmut Schmidts einen erinnerungskulturellen Beitrag zum Verständnis der Zeitgeschichte leisten soll und sich zum anderen als zukunftsorientierte Denkfabrik Themen widmen soll, die Helmut Schmidts Denken und Handeln beeinflusst haben. Dabei stehen drei übergeordnete Themenfelder im Mittelpunkt der programmatischen Stiftungsarbeit: 1. Die Europäische Einigung, 2. Globale Märkte und Soziale Gerechtigkeit und 3. Die offene Gesellschaft in der Krise.


Zur Vorbereitung der Konferenz „FOTAR2020: The Transatlantic Security Partnership in Turbulent Times“ suchen wir ab Oktober 2019 eine/n

Praktikant/in für den Bereich Internationale Kooperation und Veranstaltungsmanagement

Das Praktikum kann sowohl in Voll- als auch in Teilzeit absolviert werden. Die monatliche Vergütung beträgt bei Vollzeit 400 Euro (brutto). Exakter Beginn des Praktikums erfolgt nach Vereinbarung. Dauer des Praktikums: bis zu sechs Monate.

Hintergrund

Am 4. April 2019 feierte die North Atlantic Treaty Organization ihr siebzigjähriges Bestehen. Bis heute verkörpert die NATO nicht nur Europas älteste Sicherheitsallianz, sondern bildet auch den Grundstein für Sicherheit, Frieden und politische Stabilität in Europa und Nordamerika. In letzter Zeit haben jedoch populistische Strömungen auf beiden Seiten des Atlantiks dazu beigetragen, dass sowohl politische Parteien als auch gesamte Regierungen an die Macht kommen, die der multilateralen politischen Ordnung und den Institutionen, die damit einhergehen, misstrauen. Gleichzeitig sind Europa und die USA mit immer komplexeren und sich verschlechternden globalen Sicherheitsumständen konfrontiert, welche eine geeinte Antwort fordern.

Die transatlantische Sicherheitspartnerschaft, welche Helmut Schmidt zeitlebens beschäftigte, steht zunächst einer Vielfalt an internen und externen Sicherheitsherausforderungen gegenüber wie beispielsweise Cyberattacken, welche zunehmend zerstörerische und kostspielige Folgen für die nationale Sicherheit aber auch für das Überleben der Demokratie mit sich bringen. Darüber hinaus sieht sie sich mit einer Reihe an aufkommenden Sicherheitsakteuren konfrontiert, die außerhalb ihres Einflussbereiches liegen, wie z.B. China, das zunehmend die Politik formt, welche zuvor vom „Westen“ dominiert wurde. Zuletzt steht die transatlantische Partnerschaft sich verändernden globalen und regionalen Sicherheitsstrukturen gegenüber, in denen lange wertgeschätzte Institutionen und Regime zu zerfallen drohen. Ist die transatlantische Partnerschaft dazu in der Lage erfolgreich gegen aufstrebende Gefahren vorzugehen? Wie geht sie mit aufstrebenden Akteuren um? Und sind transatlantische Sicherheitsinstitutionen noch ein Vorbild für Stabilität im 21. Jahrhundert? Das sind einige Fragen, auf die die Konferenz mögliche Antworten finden möchte.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützen der Projektleitung in unterschiedlichen Projektphasen, z.B.:
    • Vor- und Nachbereitung der Konferenz,
    • Gewinnung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern,
    • Rechercheaufgaben,
    • Kommunikation mit Kooperationspartnern, Referentinnen und Referenten, sowie geladenen Gästen der Konferenz,
    • etc.,
  • Sonstige Unterstützung, die bei der täglichen Arbeit in der Geschäftsstelle der Stiftung nötig wird.

Ihr Profil

  • Mindestens vier erfolgreich abgeschlossene Semester in den Bereichen Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen, Europastudien, Medien- & Kommunikationswissenschaften, Journalistik, oder vergleichbaren Fachrichtungen,
  • Organisationstalent, erste Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement von Vorteil,
  • Kenntnisse der aktuellen wissenschaftlichen und politischen Debatte im Bereich der transatlantischen Außen- & Sicherheitspolitik, sowie NATO,
  • Ausgeprägte mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit auf Englisch setzen wir voraus, ein Grundverständnis der deutschen Sprache sollte bestehen,
  • Interesse an der Stiftungsarbeit,
  • Sehr gute MS-Office Kenntnisse,
  • Selbstständige und systematische Arbeitsweise.

Bei Interesse am Praktikum schicken Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben (max. 1 Seite), Lebenslauf, aktuelles Transcript of Records und aktuelle Immatrikulationsbescheinigung) in einer PDF-Datei an Miriam van der Linden (m.vanderlinden@remove-this.helmut-schmidt.de).

Bewerbungsschluss ist der 15.07.2019. Bewerbungsgespräche (telefonisch oder vor Ort in Hamburg) werden voraussichtlich Ende Juli/Anfang August durchgeführt.

Stellenangebot | PDF

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden