Veranstaltungen

Ein europäisches Missverständnis: Helmut Schmidt und Großbritannien, 1945 - 1982

Donnerstag, 24. Oktober 2019, von 18 bis 20 Uhr
Allianz Forum, Kaminzimmer, Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Der Brexit scheint bevorzustehen. Wiederholt sich die Geschichte? Zwar bezeichnete sich Bundeskanzler Helmut Schmidt zeitlebens als Bewunderer Großbritanniens, doch waren die deutsch-britischen Beziehungen seiner Amtszeit von heftigen Auseinandersetzungen über die britische Haltung zur europäischen Integration geprägt. In seinem Buch geht der Historiker Mathias Häußler der Frage nach, weshalb Deutschland und Großbritannien so selten eine gemeinsame Linie finden konnten. Hierbei werden die konkurrierenden Strategien der beiden Länder für das Europa der Nachkriegszeit deutlich. Gleichzeitig tritt jedoch die enge deutsch-britische Kooperation in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik zutage. Die Frage, wie diese beiden Dimensionen der deutsch-britischen Beziehungen miteinander zu verknüpfen sind, führt nicht nur zu einer Neubewertung der Europapolitik Helmut Schmidts, sondern weist auch Parallelen zu aktuellen Debatten in der Europäischen Union auf.

Unser Programm:

  • Begrüßung: Meik Woyke und Hans-Henning Horstmann
     
  • Meik Woyke im Gespräch mit Mathias Häußler über Helmut Schmidt, die deutsch-britischen Beziehungen und die Vision eines vereinten Europas
     
  • Empfang

Anmeldung erbeten bis 21. Oktober an: veranstaltungen@remove-this.helmut-schmidt.de

Download | Flyer

Fotos

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden