Veranstaltungen

Virtuell durch Arbeit und Leben von 
Helmut Schmidt: Angebote in Corona-Zeiten

Zur Buchung

Die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung bietet ab April 2021 digitale Führungen durch die neue Ausstellung „Schmidt! Demokratie leben“ an. Wir stellen Ihnen vorab und virtuell den fünften Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, den Publizisten und Autoren vor und nehmen Sie mit auf eine spannende Reise durch fast 100 Jahre Zeitgeschichte. Über das Format „Bei Anruf Kultur“ bieten wir dieses Programm zusätzlich für blinde und seheingeschränkte Menschen an.

Mehr dazu hier



Die Schmidt-Ausstellung | Hamburg

Mitten in der Hamburger Altstadt, am Kattrepel, gelegen zwischen Alster und Elbe, wird sobald als möglich im Helmut-Schmidt-Forum unsere neue Schmidt-Ausstellung eröffnet. Unter dem Titel „Schmidt! Demokratie leben“ präsentieren wir dann einen multiperspektivischen Blick auf Helmut Schmidt und seine Zeit. Ausgehend von dort wollen wir Brücken schlagen in die Gegenwart und Zukunft und die Frage stellen:

Welche Gedanken Helmut Schmidts sind heute und für die Zukunft relevant?
Im Mittelpunkt der Ausstellung steht Helmut Schmidts großes Thema, die Demokratie. Freie Meinungsäußerung, Debatte, Wettbewerb der Ideen im Sinne des Gemeinwohls waren ihm zentrale Anliegen. Wir wollen diese Gedanken gemeinsam mit unseren Besucherinnen und Besuchern lebendig halten.

Das Helmut-Schmidt-Forum als Ort der politischen Bildung und gesellschaftlichen Debatte
Eine raumgreifende Installation aus acht Original-Arbeitstaschen von Helmut Schmidt dominiert das 270 Quadratmeter große Helmut-Schmidt-Forum. Er sei eben ein „Arbeitstier“, hatte der Politiker sich selbst charakterisiert. Die Ausstellung gliedert sich in vier Abschnitte mit elf Thementischen: Im Zentrum stehen die Kanzlerjahre, eingeleitet von zwei Abschnitten über den Menschen Helmut Schmidt und seinen politischen Werdegang in den 1950er- und 1960er-Jahren sowie abschließend ein Blick auf die Jahre „außer Dienst“.

Überraschende Objekte und persönliche Erinnerungsstücke aus dem Privathaus
In Großvitrinen finden sich zahlreiche spannende Objekte: sowohl Überraschendes aus seiner Zeit als Innensenator wie eine Fahndungsakte der Bundesanwaltschaft gegen „Helmut S.“ oder ein Nachbau des „Atom-Rucksacks“ als auch Persönliches aus dem Privathaus von Loki und Helmut Schmidt in Hamburg-Langenhorn wie ein handgeschnitztes Schachspiel aus der Kriegsgefangenschaft und die für Schmidt typische Elblotsenmütze.

Mitmachen, debattieren, gestalten
Viele interaktive Elemente in der Ausstellung regen zum Mitmachen und Nachdenken an. Ergänzen Sie an einem Zeitstrahl mit weltpolitischen Daten Ihre eigenen Erinnerungen, testen Sie Ihr Schmidt-Wissen bei einem Quiz, bauen Sie bei einem digitalen Puzzle überraschende Schmidt-Fotos zusammen oder sortieren Sie an einer Litfaß-Säule originelle Zeitschriften-Cover.
Für Schulklassen gibt es an großen Touchscreens Workshop-Material zu Themen wie Demokratie, Medienkanzler und Protest.

Sobald es losgehen kann, finden Sie hier alle Informationen zu Öffnungszeiten und Führungen.


Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden