Podcast „Schmidt! Macht Geschichte“

Helmut Schmidt, der Hamburger Jung aus Barmbek, schaffte es auf die Bühne der Weltpolitik und hat ein ums andere Mal Geschichte gemacht: ob während der Sturmflut von 1962, im „Deutschen Herbst“ oder mit dem NATO-Doppelbeschluss. Aber auch darüber hinaus machte Schmidt Politik und traf vor allem als Bundeskanzler politische Entscheidungen, die uns bis heute beeinflussen. Darüber sprechen die Kuratoren der Dauerausstellung „Schmidt! Demokratie lebenMagnus Koch und Johannes Zechner sowohl mit ihrem Team als auch mit spannenden Gästen aus Wissenschaft und Forschung. Gemeinsam beleuchten sie die Rolle von Helmut Schmidt und diskutieren, wie sich diese im Lauf der Zeit verändert hat. Ein Podcast für alle Geschichtsmacher*innen!

26.10.2022 I 4. Folge I „Pantoffelstaat im Tyrannenverdacht“; Ein Gespräch über die Spiegel-Affäre mit Historikerin Prof. Dr. Ute Daniel

Am 26. Oktober 1962 durchsuchten Beamte des Bundeskriminalamts Redaktion und Verlag des Nachrichtenmagazins Der Spiegel und verhafteten dessen Herausgeber Rudolf Augstein. Das Blatt hatte angeblich militärische Staatsgeheimnisse veröffentlicht – ein Verdacht, der sich später als haltlos erwies und auch deshalb zur ersten schweren Staatskrise in der Bundesrepublik führte. Es ging um nicht weniger als um freie Presseberichterstattung im Land, gleichzeitig sorgten sich allerdings vor allem konservative Medien darum, dass die junge Demokratie angesichts eines „Abgrunds von Landesverrat“ nicht standhalten könnte. Magnus Koch und Ute Daniel diskutieren in der vierten Folge von „Schmidt! Macht Geschichte“ die Gefährdungen von Demokratie und Pressefreiheit damals und heute.

24.9.2022 I 3. Folge I Atomkanzler Schmidt? Gespräch mit Dr. des. Felix Lieb

Durch wirtschaftliche Auswirkungen der Ölpreiskrise seit Herbst 1973 musste die Bundesregierung ihre Energiepolitik grundlegend neu ausrichten. Welchen Stellenwert hatten dabei sichere Arbeitsplätze und stabile Stromkosten? Was für eine Rolle war der Kernkraft zugedacht? Und wie verliefen die gesellschaftlichen Debatten? Diese und viele weitere Fragen diskutieren Johannes Zechner und Felix Lieb in der dritten Folge von „Schmidt! Macht Geschichte“.

19.5.2022 I 2. Folge I Sprechen wir über Krisen! Gespräch mit Dr. Kristoffer Klammer

Die „kleine Weltwirtschaftskrise“ Mitte der 1970er-Jahre bedeutete das Ende von 30 „Wirtschaftswunder“-Jahren nach Ende des Zweiten Weltkriegs: eine (erste) Ölpreiskrise, ein heißer Krieg in Nahost und große Währungsturbulenzen. Welche Antworten gab die sozialliberale Koalition unter Kanzler Schmidt? Welche Strategien verfolgte seine Regierung mit der Rede von der Krise? Und wie unterscheidet sich das damalige Krisennarrativ von dem Heutigen? All das und mehr diskutieren Magnus Koch und Kristoffer Klammer in der zweiten Folge von „Schmidt! Macht Geschichte“.

10.3.2022 I 1. Folge I Terror zeigen - Der "Deutsche Herbst" im Museum
 

Terrorismus ist immer ein sensibles Thema, so auch in Museen und Ausstellungen. Wie darf Gewalt dargestellt werden, ohne zu verstören? Wie können die Motive von Täter*innen verständlich erklärt werden, auch wenn diese kaum nachvollziehbar sind? Diesen und anderen Fragen stellten sich auch Dr. Magnus Koch, Hendrik Heetlage und Merle Strunk vom Ausstellungsteam der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung. In der ersten Folge der neuen Podcast-Reihe „Schmidt! Macht Geschichte“ geht es um Helmut Schmidt, den „Deutschen Herbst“ und um die Frage, wie der Weg vom leeren Raum zur fertigen Ausstellung aussieht.