Podcastfolge: „Pantoffelstaat im Tyrannenverdacht“

Eine neue Folge "Schmidt! Macht Geschichte"

Die Spiegel-Affäre vor 60 Jahren ist Thema der vierten Folge unseres Podcasts „Schmidt! Macht Geschichte“. Unser Kollege Magnus Koch und Ute Daniel sprechen über Herausforderungen der Demokratie in den 1960er-Jahren sowie aktuelle Gefahren für die Pressefreiheit. 

Am 26. Oktober 1962 durchsuchten Beamte des Bundeskriminalamts Redaktion und Verlag des Nachrichtenmagazins Der Spiegel und verhafteten dessen Herausgeber Rudolf Augstein. Das Blatt hatte angeblich militärische Staatsgeheimnisse veröffentlicht – ein Verdacht, der sich später als haltlos erwies und auch deshalb zur ersten schweren Staatskrise in der Bundesrepublik führte. Es ging um nicht weniger als um freie Presseberichterstattung im Land, gleichzeitig sorgten sich allerdings vor allem konservative Medien darum, dass die junge Demokratie angesichts eines „Abgrunds von Landesverrat“ nicht standhalten könnte.

Zur Folge

Teile diesen Beitrag: