Podcasts der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung

Schmidt! Macht Geschichte

Helmut Schmidt, der Hamburger Jung aus Barmbek, schaffte es auf die Bühne der Weltpolitik und hat ein ums andere Mal Geschichte gemacht: ob während der Sturmflut von 1962, im „Deutschen Herbst“ oder mit dem NATO-Doppelbeschluss. Aber auch darüber hinaus machte Schmidt Politik und traf vor allem als Bundeskanzler politische Entscheidungen, die uns bis heute beeinflussen. Darüber sprechen Magnus Koch und Johannes Zechner sowohl mit ihrem Team als auch mit spannenden Gästen aus Wissenschaft und Forschung. Gemeinsam beleuchten sie die Rolle von Helmut Schmidt und diskutieren, wie sich diese im Lauf der Zeit veränderte.

Schmidt! Auf der Tonspur

Der Schlager gehört untrennbar zu den Wirtschaftswunderjahren, die 68er-Bewegung ist für viele undenkbar ohne die Gitarrenriffs von Jimi Hendrix und auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs besingen Bands den Kalten Krieg: Jede Epoche, jedes historische Ereignis und jede soziale Bewegung hat einen eigenen Soundtrack, der viel darüber verrät, was die Menschen damals gedacht und gefühlt haben. In dem Podcast „Schmidt! Auf der Tonspur“ begeben wir, Merle Strunk und Hendrik Heetlage, uns auf eine musikalische Spurensuche, quer durch die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Dabei fragen wir uns natürlich auch: Was hat Helmut Schmidt eigentlich gehört?

Der Krisenlotse

„Wer wird der neue Helmut Schmidt?“ fragten zahlreiche Journalist*innen zu Beginn der Covid-19-Pandemie. Der Namenspatron der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung gilt vielen immer noch als Inbegriff des zupackenden, unfehlbaren Krisenmanagers. Im Podcast „Der Krisenlotse“ richten die Moderatorinnen Julia Strasheim und Nina-Kathrin Wienkoop davon ausgehend den Blick auf die Gegenwart und die Krisen unserer Zeit. Über diese Krisen sprechen sie mit prominenten Gästen als Krisenmanager*innen von heute – und versorgen Sie mit Geheimrezepten, wie aus Krisen Chancen werden können!

Teile diesen Beitrag: